startnummerIch bin bereits heute Richtung Frankfurter Messe gefahren, um meine Startunterlagen für den Frankfurt Marathon abzuholen. Geparkt habe ich in der Tiefgarage vom Maritim Hotel direkt an der Messe. Über den Fahrstuhl bin ich in die Lobby des Hotels gekommen und habe mich durch den Haupteingang Richtung Startunterlagenausgabe aufgemacht.

Vor dem Hotel ist mir ein Porsche aufgefallen, Saarbrücker-Kennzeichen und eine Asics Tasche auf der Rückbank.
Mein erster Gedanke war, Jan Frodeno läuft am Sonntag in einer Staffel mit, könnte seine Schüssel sein.

Foto gemacht und einem Kumpel per Whats App mit den Worten: “wetten, dass das die karre von frodeno ist! saarbrücken kennzeichen und asics tasche auf der rückbank” geschickt.

frodenokarre

Ohne mir weiter darüber Gedanken zu machen setzte ich meinen Weg fort Richtung Startunterlagen-Ausgabe. In 1.2 habe  meinen Startbeutel inkl. Startnummer abgeholt und bin danach noch über die Marathonmesse geschlendert. Was mir direkt positiv aufgefallen ist, anders als bei Triathlonmessen, das ich so gut wie keinen Profilneurotiker gesehen habe. Nach einem kurzen Stop an dem Stand von dem Magazin “Runners”, wo ich eine Körperanalyse gemacht habe – alles im grünen Bereich – und noch einem Halt bei Aktiv³ ging es zurück zum Maritim Hotel.

Schon aus der Entfernung habe ich gesehen, dass der Porsche immer noch dort stand. Daneben ein großer schlanker Typ – Frodeno? – der suchend in der Gegend rum schaute. Ich kam näher, und sah das es Frodeno war, er schaute mich erwartungsvoll an, ich lachte und sagte “Servus”. Frodeno, direkt ist das Dein Auto und zeigte auf eine neue S-Klasse von Mercedes Benz. Ich mit einem Lachen, ne leider nicht nicht!  Frodeno, nene das andere Auto und siehe da hinter der S-Klasse stand noch irgendein Kleinwagen der Frodeno seinen 911 eingeparkt hatte.

Ne, sorry auch das ist nicht meine Auto. Er verabschiedete sich und ich ging weiter. Ich habe mich auf eine kleine Mauer vor dem Haupteingang gesetzt um mir noch einen Moment Frodenos Suche nach dem Besitzer des Wagens anzuschauen. Parallel habe ich meinen Kumpel angerufen um ihm zu erzählen, das es tatsächlich Frodeno sein Porsche ist – wir hatten vor ein paar Wochen eine Diskussion ob Proftriathleten gutes Geld verdienen, waren uns dabei aber beide einig, dass Frodeno sicher zu den Besserverdiener in der Branche gehört. Wir haben recht behalten.

Irgendwann hatte Frodeno dann auch den Fahrer des Autos ausgemacht – eine Angestellte vom Maritim. Er fuhr von dannen und ich auch……

 

 

Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>